Zurück

How to: Städtetrip mit Hund nach Innsbruck

Innsbruck hat alles, was man für einen Städtetrip braucht, und ist doch so klein, dass man sich innerhalb von 10 Minuten im Hochgebirge wiederfinden kann. In der Altstadt gibt es historische Bauten und kleine Läden, die ihr unbedingt gesehen haben solltet. Ebenso lädt das Gebiet zu Spaziergängen und Wanderungen jeder Dauer und Schwierigkeit ein. Zahlreiche Hütten sorgen dafür, dass man nie zu lange unversorgt bleibt.

Städtetrip in Innsbruck: 3 schnelle Fellnasen-Fakten
Kunst und Kultur gemeinsam erschnüffeln? 3 Ausflugstipps mit Hund
Abkühlung nach einem langen Tag? 3 Badeorte mit Hund
3 Hundewiesen für eine Runde Spaß
3 Wanderungen in und um Innsbruck

Städtetrip in Innsbruck: 3 schnelle Fellnasen-Fakten

  • Innsbruck ist eine der hundefreundlichsten Städte. Fast überall sind Hunde gerne gesehen – selbst in den Bars & Restaurants.
  • In fast allen Bergbahnen rund um Innsbruck darf dich deine Fellnase kostenlos begleiten.
  • Hunde müssen in der geschlossenen Ortschaft sowie im innenstädtischen Bereich an der Leine geführt werden.

Kunst und Kultur gemeinsam erschnüffeln? 3 Ausflugstipps mit Hund

Freunde der Kunst und Kultur kommen in der Tiroler Landeshauptstadt auf jeden Fall auf ihre Kosten, denn in Hinblick auf Sehenswürdigkeiten hat Innsbruck viel zu bieten. Und dein Vierbeiner kann dich dabei natürlich begleiten.

Schloss Ambras Innsbruck

Hunde sind im Gelände des Schlossparks Ambras an der Leine herzlich willkommen. So könnt ihr zusammen das mittelalterliche Schlossmuseum von außen betrachten und gemütlich durch die Parkanlage spazieren.

Goldenes Dachl

Das Goldene Dachl ist das Wahrzeichen Innsbrucks und mitten in der Altstadt. Generell gibt es in der Altstadt Innsbrucks viele Sehenswürdigkeiten und prächtige Bauten, die ihr zusammen von außen bestaunen könnt. Die Stadt bietet auch eigene Führungen an, damit ihr keines der Highlights ins Innsbruck verpasst.

Bergiselschanze

Die Bergiselschanze ist eine Skisprungschanze auf dem Bergisel in Innsbruck und allein vom Boden aus betrachtet ein Highlight. Ihr könnt sogar eine kleine Panoramarunde am Bergisel machen, um sie vom Nahen zu sehen. So habt ihr nicht nur einen Kulturausflug, sondern auch gleich eine ausgiebige Spazierrunde für eure Fellnase.

Abkühlung nach einem langen Tag? 3 Badeorte mit Hund

In der Stadt selbst gibt es bis auf den Baggersee oder kleine Buchten entlang dem Inn nicht wirklich Bademöglichkeiten für deinen Vierbeiner. Diese Seen in der Nähe sorgen für Badespaß.

Der Hechtsee

Nördlich von Kufstein gelegen, bietet der Hechtsee abseits des Strandbades genügend Gelegenheit, gemeinsam mit dem Hund ins Wasser zu springen.

Der Wildmoossee

Dieser See liegt nahe bei Seefeld, etwa 30min von Innsbruck entfernt und wird nicht kommerziell genutzt. Das liegt vor allem daran, dass er nicht jedes Jahr mit gleich viel Wasser befüllt ist. Dafür gibt es hier, sofern „genug See“ vorhanden ist, wieder freien Badespaß für Mensch und Hund.

Pillersee

Dieser Natursee liegt in der Nähe von Hochfilzen, mitten in den Bergen vor der Grenze zu Salzburg. Er ist zwar etwas weiter von Innsbruck entfernt aber der See und seine Umgebung sind auf jeden Fall einen Ausflug wert. Er besticht mit seinem schönen Panorama und einem Spazierweg mit freiem Zugang zum Ufer.

Abkühlung nach einem langen Tag? 3 Badeorte mit Hund

In der Stadt selbst gibt es bis auf den Baggersee oder kleine Buchten entlang dem Inn nicht wirklich Bademöglichkeiten für deinen Vierbeiner. Diese Seen in der Nähe sorgen für Badespaß.

Hundewiese Pechepark (Wilten)

Die größte Hundewiese in Innsbruck mit rund 2.000 Quadratmetern Fläche befindet sich an der Ecke Südbahnstraße / Schidlachstraße – und lädt deinen Vierbeiner in einem eingezäunten Bereich zum Toben, Rennen und Spielen ein.

Hundewiese Pulverturm (Höttinger Au)

An der Hans-Flöckinger-Promenade befindet sich ein Hunde-Areal in der Größe von rund 1.800 Quadratmetern. Dort hat dein Vierbeiner viel Platz zum Ball speilen und herumlaufen.

Hundewiese Rossaupromenade Ost (Amras/ Rossau)

Rund 1.200 m² stehen am Archenweg, etwa 200 Meter östlich des Eingangs zum Baggersee für Hunde zur Verfügung. So könnt ihr euch danach beim Baggersee auch noch schön abkühlen!

Wenn euer Vierbeiner sein Geschäft verrichtet hat, muss dieses selbstverständlich immer wegräumt werden! Dafür stehen genug Sackerlautomaten zur Verfügung. Außerdem sollten Hunde keine Löcher in den Hundewiesen graben.

3 Wanderungen in und um Innsbruck

In Innsbruck liegen Stadt und Gebirge nur wenige Minuten auseinander. Auf euch warten nicht nur Erkundungstouren durch die Stadt, sondern auch unzählige Wandermöglichkeiten.

Spaziergang am Inn

Wenn ihr eine leichte Wanderung oder einen Spaziergang machen wollt, könnt ihr den Kilometerlangen Wegen am Inn folgen. Und euch an manchen kleinen Buchten einen Sprung ins Wasser wagen.

Goetheweg

Auf Innsbrucks Bergen ist meistens viel los, weil sich viele Touristen auf Wanderungen begeben wollen. Ein guter Kompromiss zwischen Menschenmengen und traumhafter Wanderung ist aber der Goetheweg, der nicht so stark besucht wird. Mit der Nordkettenbahn ist dieser sehr leicht zu erreichen. Dein Vierbeiner darf jedoch nur mit Maulkorb und Leine in die Nordkettenbahn.

Die Wanderung beginnt am Hafelekar: Wenn ihr von der Hafelekarspitze weiter auf dem Goetheweg wandert, werdet ihr merken, wie schnell ihr in die Natur eintaucht und die Menschen weniger werden.

Wanderung auf den Patscherkofel

Wer gerne mit der Bergbahn hinauf fährt, um oben weiter zu wandern, ist auch der Patscherkofel perfekt. Mit dem Bus kommt ihr unkompliziert aus der Stadt hinauf zur Talstation der Bergbahn in Igls. Dort bringen euch die modernen Gondeln hinauf zur Bergstation.

Oberhalb der Waldgrenze ist bereits bei der Bergstation der Ausblick erstaunlich. Ein leichter Panoramaweg führt hinauf zum Gipfel des Patscherkofel. Einheimische lieben diese Wanderung, weil sie leicht und sogar mit Kinderwagen machbar ist.