Zurück
EU Heimtierausweis

EU-Heimtierausweis: Der Reisepass für Hunde

Der EU-Heimtierausweis ist das wichtigste Reisedokument deines Hundes. Er kombiniert Identitätsnachweis und Impfbescheinigung, was ihn zum A und O beim Reisen innerhalb der EU mit deinem Vierbeiner macht. Hier erfährst du alles rund um den tierischen Ausweis.

Auf dieser Seite erwartet dich:

  • Was der EU-Heimtierausweis genau ist
  • Welche Dinge du über das Dokument wissen musst
  • Wann dein Hund einen EU-Heimtierausweis braucht
  • Woher du den Pass für deine Fellnase bekommst

Mit dem europäischen Heimtierausweis gibt es ein einheitliches Dokument, mit dem du mit deiner Fellnase in den verschiedenen EU-Ländern einreisen darfst. So hast du alle wichtigen Informationen bei Bedarf zur Hand und musst dir vor Auslandsreisen (sofern der Impfschutz gültig ist) zumindest innerhalb der Europäischen Union keine weiteren Gedanken machen.

Wir haben die wichtigsten Details rund um den EU-Pass für Hunde für dich zusammengetragen – von Ausstellung, Aussehen und Gültigkeit des Dokuments bis hin zu Kosten und Notwendigkeit findest du hier, was du wissen musst.

Heimtierpass

Was ist der EU-Heimtierausweis?

Bei dem EU-Heimtierausweis handelt es sich um amtliches Reisedokument für Tiere (nicht nur für Hunde, sondern auch für Katzen und Frettchen). Dieses ermöglicht es nicht nur, deinen Hund eindeutig zu identifizieren, sondern gibt auch Auskunft über seinen Impfschutz (z.B. bei Tollwut wichtig).

Verreist du mit deiner Fellnase innerhalb der Europäischen Union, musst du den Pass seit dem 3. Juli 2004 unbedingt mitnehmen.

Der Heimtierausweis soll zum einen die Einreise mit Haustieren in unterschiedliche europäische Staaten vereinfachen, zum anderen den illegalen Welpenhandel erschweren. Deshalb gilt: Wenn du einen Hund aus dem Ausland adoptieren möchtest, halte dich von Händler:innen fern, die ihn dir ohne gültigen EU-Heimtierausweis übergeben wollen! Professionelle Züchter:innen und Tierschutzorganisationen stellen den Pass automatisch aus.

Diese Informationen beinhaltet der EU-Heimtierpass

Folgende Inhalte sind im EU-Ausweis deines Hundes zu finden:

  • Foto deines Hundes (bitte lächeln…)
  • Informationen zu Alter, Rasse & Aussehen deines Hundes
  • Angaben zum Mikrochip und der Chipnummer (früher Tätowierung)
  • Angaben zu Besitzer bzw. Besitzerin (also von dir)
  • Details zu Impfungen und Auffrischungen (Aufkleber & Gültigkeit)
  • Kontakt von Tierarzt oder Tierärztin, der/die den Pass ausgestellt hat

Viele dieser Angaben müssen laminiert sein, damit sie auch offiziell gelten. Tierarzt oder Tierärztin haben dafür eine spezielle Laminierung. Manchmal wird auch einfach ein Klebestreifen über die entsprechenden Informationen geklebt.

Sämtliche Angaben muss es in dem EU-weit gültigen Ausweis in zwei Sprachen geben: in der Landessprache des Ausstellungslandes und auf Englisch.

Heimtierpass Inhalte

Weitere Details zum EU-Heimtierausweis

Diese Dinge könnten dich zum Pass für deinen Hund ebenfalls interessieren:

  1. Aussehen: Der EU-Heimtierausweis ist blau und auf dem Cover befindet sich die Flagge der Europäischen Union (12 goldene Sterne auf blauem Hintergrund) sowie der Name des Ausstellungslandes in Landessprache und auf Englisch. Zudem hat jeder Ausweis eine eigene Nummer, die meist ebenfalls am Einband steht. Das genaue Design kann von Staat zu Staat leicht abweichen.
  2. Gültigkeitsdauer: Das Dokument gilt ein Hundeleben lang. Anders als dein Reisepass muss er nach der Ausstellung nicht verlängert oder erneuert werden. Das einzig Wichtige: Du musst darauf achten, die erforderlichen Impfungen deines Hundes je nach Reiseziel auf dem neuesten Stand zu halten.
  3. Gültigkeitsbereich: Der EU-Pass deines Hundes wird in allen 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie in Norwegen und Nordirland anerkannt. Auch in einigen Nicht-EU-Ländern wie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, San Marino, der Schweiz und dem Vatikan gilt er. Für Reisen in andere Staaten solltest du vorab die jeweiligen Einreisebestimmungen checken. Dort erfährst du, welche Unterlagen du bzw. dein Vierbeiner braucht.
    Heimtierpass wer erstellt

    Wer stellt den EU-Heimtierausweis aus? 

    Einen EU-Heimtierausweis dürfen laut Gesetz nur „autorisierte Personen“ ausstellen. In diesem Falle ist das ein zugelassener Tierarzt bzw. eine zugelassene Tierärztin

    Voraussetzung für die Ausstellung des behördlichen Dokuments ist, dass dein Hund einen Mikrochip hat. Früher war auch eine Tätowierung zulässig. Außerdem schreiben viele Stellen, dass eine gültige Tollwutimpfung Pflicht sei. Das ist so aber nicht richtig. Gegen Tollwut muss deine Fellnase nur geimpft sein, wenn du mit ihr auch tatsächlich verreisen möchtest. Denn: Laut europäischem Parlament dürfen Haustiere ihr jeweiliges Land nur mit einer gültigen Tollwutimpfung verlassen und auch nur mit Impfung wieder in ein anderes Land einreisen.

    In Deutschland und Österreich lässt du den EU-Heimtierausweis am besten dann ausstellen, wenn deine Fellnase gechippt wird – also bereits im Welpenalter.

    Wichtig zu beachten: Wenn dein Hund das Land nicht verlässt, musst du keinen EU-Heimtierausweis für ihn haben. Alternativ werden die Impfungen in einem Haustier-Impfpass eingetragen. Dieser unterscheidet sich von Land zu Land und eignet sich nicht für gemeinsame Reisen.

    Gut zu wissen: Du kannst den EU-weit anerkannten Pass für deine Fellnase auch jederzeit nachträglich ausstellen lassen – solange alle Voraussetzungen (Mikrochip & ggf. Tollwutimpfung) erfüllt sind.

    Wie viel kostet der EU-Heimtierausweis?

    Während der EU-Heimtierausweis lediglich 15 Euro kostet, solltest du die zusätzlichen Leistungen, die mit der Ausstellung verbunden sind, nicht vergessen.

    Dazu gehören neben dem Honorar von Tierarzt oder Tierärztin (das er oder sie innerhalb der jeweiligen Richtlinien selbst festlegen kann) auch die Kosten für den Mikrochip sowie für die entsprechenden Impfungen (je nach Einreisebestimmungen des Reiseziels).

    Für das Chippen deines Hundes bezahlst du in der Regel zwischen 30 und 50 Euro. Bei den Impfungen (Tollwut bzw. andere Kombi-Impfungen) musst du mit zusätzlichen Kosten rechnen.  

    Innerhalb von Deutschland und Österreich gibt es für Hunde zwar keine Pflichtimpfungen. Sobald du reist bzw. mit deiner Fellnase zurück ins Land kommen willst, braucht diese allerdings zwingend eine gültige Impfung gegen Tollwut. Alle Informationen rund ums Impfen findest du in unserem Hundeimpfungen-Guide.

    Ist dein Hund weder gechippt noch geimpft, können sich die Gesamtkosten für den EU-Heimtierausweis – inklusive der entsprechenden tierärztlichen Leistungen – auf bis zu 300 Euro belaufen.

    Wozu braucht mein Hund einen EU-Heimtierausweis?

    Den EU-Heimtierausweis braucht dein Hund, wenn du mit ihm aus Deutschland bzw. Österreich (oder einem anderen EU-Staat) in ein anderes Land verreisen möchtest. Innerhalb von Europa kannst du deinen vierbeinigen Begleiter auf diesem Wege bei Bedarf ausweisen und erforderliche Impfungen offiziell nachweisen. Das erleichtert sowohl Einreise als auch Auslandsaufenthalte.

    Innerhalb der EU wird der Ausweis – wie auch dein eigener Reisepass – zwar an den Grenzen der Mitgliedsländer nicht überprüft, beim Fliegen mit Hund musst du das Dokument aber bereits am Check-in-Schalter vorweisen. 

    Wirst du im Ausland kontrolliert und hast keinen EU-Heimtierausweis für deinen Hund dabei, führt das auf jeden Fall zu Schwierigkeiten. Deiner Fellnase droht dann eine Quarantäne oder die Rücksendung nach Hause auf eigene Kosten. 

    Planst du hingegen nicht, mit deinem Vierbeiner auf Reisen zu gehen, benötigst du dieses amtliche Dokument nicht. Dann reicht ein normaler Hunde-Impfpass völlig aus.

    Kosten Heimtierausweis

    Gilt der EU-Heimtierausweis auch in Nicht-EU-Ländern?

    Welche Dokumentation bzw. Gesundheitszeugnisse ein Hund bei der Einreise in ein Land außerhalb der EU braucht, legt jedes Land selbst fest – wenn du dich bei der Planung vorab informierst, bist du auf der sicheren Seite.

    In vielen EU-Nachbarländern wie der Schweiz, aber auch in den USA und in Kanada wird der europäische Heimtierausweis offiziell anerkannt.

    Im Zweifelsfalle kannst du dir von deinem Tierarzt bzw. deiner Tierärztin zusätzlich ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis ausstellen lassen.

    Heimtierausweis gilt in Nicht-EU-Ländern

    Unser Fazit zum EU-Heimtierausweis

    Der EU-Heimtierausweis ist für deinen Hund auf Reisen essenziell. Er fasst alle wichtigen Gesundheitsinformationen an einem Ort zusammen und identifiziert ihn unterwegs eindeutig.

    Auch wenn es sich bei dem Ausweis um ein EU-weit gültiges Dokument handelt, wird er auch in anderen Staaten anerkannt.

    Für Hundebesitzer:innen, die gerne mit ihrem Vierbeiner die Welt entdecken, sollte dieses amtliche Reisedokument deshalb zur Grundausstattung gehören. Dabei gilt: Je früher du dich um die Ausstellung kümmerst, desto besser. So kannst du keine Fristen verpassen und musst bei der Planung des nächsten Abenteuers lediglich den Impfschutz überprüfen.

        FAQ – Heimtierausweis für den Hund

        Was ist der EU-Heimtierausweis?

        Der EU-Heimtierausweis ist ein amtliches Dokument, das dein Hund auf Reisen in der Europäischen Union braucht. Es identifiziert deine Fellnase und gibt Auskunft über die vorhandenen Impfungen.

        Woher bekomme ich einen EU-Heimtierausweis?

        Den EU-Heimtierausweis bekommst du bei deinem Tierarzt bzw. deiner Tierärztin. Er oder sie stellt diesen aus, wenn dein Hund gechippt wurde. Nur über die Nummer des Chips kann der Pass deiner Fellnase eindeutig zugeordnet werden.

        Wie lange ist der EU-Heimtierausweis gültig?

        Einmal ausgestellt, gilt der EU-Heimtierpass ein Hundeleben lang. Du brauchst dir also um eine etwaige Verlängerung keine Gedanken zu machen.

        Wie lange dauert die Ausstellung des EU-Heimtierausweises?

        Für die Ausstellung allein reicht ein Besuch bei der Tierärztin bzw. dem Tierarzt deines Vertrauens aus. Aufwendiger gestaltet sich das Vorhaben, wenn dein Hund weder gechippt noch geimpft ist. Bei einer geplanten Reise ins Ausland solltest du dich unbedingt frühzeitig um die entsprechenden Impfungen kümmern, da der volle Impfschutz und damit auch die Gültigkeit nicht sofort gegeben ist.

          Heimtierausweis FAQ