Zurück
Im Winter mit Hund an die Nordsee Beitragsbild - Hund im Schnee am Strand

Im Winter mit Hund an die Nordsee

Die Nordsee ist für viele Hundebesitzer ein beliebtes Reiseziel im Sommer. Wir zeigen euch, wie schön es dort auch im Winter sein kann. Genießt mit euren Liebsten eine schöne Zeit. Ihr entdeckt die Nordsee mit all ihre Facetten. Wir zeigen euch, warum die Nordsee auch im Winter auf jeden Fall einen Urlaub wert ist.

Nach St. Peter Ording - Hund läuft durch Schnee

Nach St. Peter-Ording

Die Gemeinde in Nordfriesland heißt Hunde herzlich willkommen. Die Vierbeiner sind an der Leine überall erlaubt, außer an den Strandkorb-Revieren. Allerdings gibt es Hundelaufgebiete, wo sich die Fellnase frei bewegen kann. Der Eintritt ist dort kostenlos. Sogar im Winter warten Veranstaltungen auf euch. Der herrliche Dünenwald und der Nationalpark bietet beinahe unendliche Möglichkeiten für einen windgeschützten Spaziergang, bevor du dir in einem der Cafés eine heiße Schokolade gönnst. Wenn du einmal ohne Hund unterwegs sein willst: Buche einen Ausritt auf Pferden und lass dir den kalten Wind um die Nase wehen.

Auf die Insel Sylt

Der Winter auf Sylt ist sehr idyllisch. Ihr verbringt mit euren Hunden schöne Stunden am Wasser. 16 verschiedene Hundestrände warten auf euch, wie zum Beispiel Westerland, List, Kampen oder Wenningstedt. Nur selten müssen die Vierbeiner an die Leine. Nach der Zeit am Strand wärmt ihr euch bei einem Heißgetränk auf. Such dir ein nettes Lokal und genieße eine schöne heiße Tasse Tee.

Auf die Insel Sylt - Hund steht im Schnee
Auf die Insel Borkum - Hund sitzt im Schnee

Auf die Insel Borkum

Die Insel Borkum verzaubert euch. Die Winterstimmung ist ein Traum. Es gibt drei Hundestrände auf der Insel. Überall herrscht Leinenpflicht! Auch Freilaufflächen sind vorhanden. In der Nordsee könnte man das ganze Jahr über baden gehen. Genießt Strandspaziergänge zusammen! Ihr wärmt euch auf bei einer Tasse Ostfriesentee und leckeren Windbeuteln.

Auf die Insel Norderney

Die beliebte Insel an der Nordsee steht für Auszeit und Erholung. Ihr schaut auf das Meer und die Wellen und spaziert die Dünen entlang. Zwei Hundestrände befinden sich auf der Insel. Im Westen der Insel befindet sich eine Freilauffläche, wo der Hund sich unangeleint bewegen darf. Danach geht’s für euch in ein nettes Café oder in die Sauna!

Auf die Insel Norderney - Und im Profil